Porto Carras Golf Club

Die größten Ballverluste auf dem Golfplatz „Olive Grove“ in Porto Carras stellen sich an Loch 14 ein. Versteht sich von selbst, dass jeder Golfer versucht, über das Wasser direkt aufs Fairway zu schlagen. Dabei gäbe es einen sicheren Weg um den Teich herum. Aber 180 bis 200 Meter müssten doch eigentlich drin sein? Denkste! Nach dem zweiten missglückten Abschlag wählen dann doch die meisten Amateure den Umweg, um wenigstens einen Ball ins Ziel zu bringen.

Bevor man die verlustreiche Bahn erreicht, liegt schon viel Strecke hinter einem. Es macht Freude, die langgestreckten Fairways entlangzuwandern, immer mit dem Blick auf umliegende Berge wie den 811 Meter hohen Itamos, auf Olivenhaine und Weinreben. Auch die nächst größere Stadt, Neo Marmaras, ist zu sehen. Sie wurde an der Stelle einer antiken Ansiedlung von griechischen Flüchtlingen aus dem türkischen Raum 1922 gegründet.

Porto Carras selbst ist nichts weniger als die Wiege des Golfsports in Nord-Griechenland. Anfang der 1970er Jahre hat Giannis Carras das Fleckchen Erde in Sithonia auf der Halbinsel Halkidiki erworben und ein Ferienparadies geschaffen. Die beiden Hotelkomplexe, an die sich der Golfplatz anschließt, wurden von Walter Gropius entworfen. Sie lassen trotz ihrer Monumentalität die Bauhaus-Schule noch gut erkennen. Auch das berühmte Weingut in Porto Carras ist damals entstanden. Inzwischen gehört die gesamte Anlage dem griechischen Baukonzern Technical Olympics.

Die Golfanlage wurde in den Jahren 1968 bis 1973 gebaut. 2003, als die EU-Staatschefs sich in Porto Carras trafen, wurde der Platz runderneuert. Freizeitgolfer und ambitioniertere Spieler kommen gleichermaßen auf ihre Kosten. Das Publikum ist international, was interessante Begegnungen auf der Runde ermöglicht. Pro-Shop, Buchungsservice vor Ort und Caddy-Halle stehen den Gästen zur Verfügung.

Pläne für die Erweiterung der Golfanlage gibt es schon seit Jahren. Zusätzliche 18 Löcher sollen nun im Bau sein, sogar ein dritter Kurs ist vorgesehen. Die geplante Investition würde Porto Carras zu einer der bedeutendsten Golfanlagen Griechenlands machen. Für Golfer aus aller Welt ist sie schon jetzt ein Geheimtipp: nicht überlaufen und gut erreichbar – Thessaloniki mit Flughafen ist nur eine gute Stunde entfernt.

Porto Carras Golf Club
GR-63081 Sithonia, Halkidiki
Tel.: +30 23750-71381
Fax: +30 23750-71229
info@portocarras.com
www.portocarras.com